Gang- und Laufbandanalyse, 4D Wirbelsäulenvermessung, Motion Lab

Laufbandanalyse mit dynamischer Fußdruckmessung

Der Report der Analyse ermöglicht die Quantifizierung der Messdaten. Schrittzeit, Schrittlänge, Standphase, Schwungphase und Stoßdämpfungsphase können genau bestimmt werden um Abweichungen im Links-, Rechtsverhalten zu erkennen. Bei einem harmonischen Gangbild müssen die Werte im Links-, Rechtsverhalten annähernd identisch sein. Abweichungen können auf eine Fehlstellung der Wirbelsäule deuten.

In der dynamischen Fußdruckmessung, die während des Laufens auf dem Laufband erstellt wird, sieht der Spezialist Abweichungen im Gangbild und erkennt Fehlbelastungen am Fußskelett. Die Auswertungen können die Planung vor einer erforderlichen Fußoperation unterstützen. Auch für den Fall, dass keine OP erforderlich ist, werden dem Patienten Anregungen zur Veränderung des Laufstils sowie in der Schuhauswahl gegeben.

4D Motion zur dynamischen Vermessung der Wirbelsäule

Damit ist es erstmals möglich, Wirbelsäule und Becken während des Gehens auf dem Laufband dynamisch darzustellen. So werden Haltungsschäden und muskuläre Dysbalancen ohne Strahlenbelastung erkennbar und damit die Behandlung gezielter und effizienter möglich.

DIERS formetric 4D / 4D motion®

Mit Licht dem Rückenschmerz auf der Spur.

Jeder Rücken(schmerz) ist einzigartig und sollte auch individuell behandelt werden. Deshalb ist eine genaue und gründliche Diagnostik, vor und während der Therapie, sehr wichtig. Bisher kam dafür nur die Röntgenfunktionsaufnahmen in Frage, die aber mit einer hohen Strahlenbelastung verbunden ist. Doch es gibt eine strahlenfreie Alternative:

4D Wirbelsäulen- & Haltungsanalyse

Dabei handelt es sich um ein berührungsloses Messverfahren, das rein lichtoptisch funktioniert: Ein Linienraster wird auf den Rücken des Patienten projiziert und von einer Videokamera aufgezeichnet. Eine Computersoftware analysiert die Linienkrümmungen und generiert daraus ein dreidimensionales  Abbild der Oberfläche, quasi ein „virtueller Gipsabdruck“ des Rückens.

Anhand der Oberflächenkrümmung und durch die automatische Detektion anatomischer Punkte lässt sich der räumliche Verlauf der Wirbelsäule und die Stellung des Beckens rekonstruieren. Die Messung dauert nur wenige Sekunden und liefert dabei Informationen über die gesamte Körperstatik und Haltung, wie z.B.  Wirbelsäulenkrümmung, Wirbelkörperrotation, Beckenstellung und sogar muskuläre Dysbalancen. Anschauliche Grafiken ermöglichen es dem behandelnden Arzt, verständlich über die Ausgangssituation und die Therapiemöglichkeiten zu informieren. Sie als Patient lernen Ihre gesundheitliche Situation und die Handlungsmöglichkeiten zu verstehen, was sich positiv auf den Therapieerfolg auswirkt.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.