Mit den modernen Verfahren ist das erneute Auftreten des Hallux valgus mit einem Prozentsatz von ca. 3 % sehr gering.

Bei den  modernen OP-Verfahren sind Komplikationen oder unerwünschte Resultate eher selten und sowohl abhängig vom durchgeführten OP-Verfahren als auch vom Erfahrungsgrad des Operateurs.

Die Rate einer Pseudarthrose oder eines Hallux varus läßt sich daher nur bei Kenntnis der Methode sinnvoll angeben.

Nachdem alle Befunde vorliegen führt der Operateur mit Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch über den gesamten Operationsablauf und über die anschließende Nachbehandlung. Dabei werden auch die Chancen und Risiken der OP in Ihrem individuellen Fall besprochen.

Die richtige Auswahl des OP-Verfahrens spielt eine große Rolle

Bei richtiger Auswahl der OP-Indikation und des OP-Verfahrens sind unter kritischer Würdigung der Risiken die Ergebnisse der modernen Fußchirurgie in über 85 - 90 % der Fälle gut bis sehr gut.

Im Vordergrund der Behandlungsziele stehen neben der schmerzfreien Belastbarkeit des Fußes eine dauerhafte Lösung des Problems sowie ein gutes kosmeti- sches Ergebnis. Rückschläge und negative Behandlungsergebnisse sind bei der Anwendung moderner, gelenkerhaltender Methoden im Vergleich zu den älteren OP-Verfahren deutlich geringer.

Komplikationen nach der Hallux OP

Folgende Komplikationen können nach der OP auftreten: