Arthrose

Arthrose ist eine Verschleißerscheinung der Gelenke, die das altersübliche Maß übersteigt. Ein gewisser Verschleiß im Alter ist ein normaler Vorgang. Er beginnt immer mit einer Knorpelschädigung und geht in späteren Stadien auf den Knochen über, wodurch sie dann schließlich im Röntgenbild darstellbar wird. Verschleißerkrankungen des Bewegungsapparates werden bei steigender Lebenserwartung immer häufiger.

Ursachen:

Ursache ist in den meisten Fällen ein Missverhältnis zwischen der Belastbarkeit und der erfolgten Belastung des Gelenkknorpels, der die Gelenkflächen als schützende Oberfläche überzieht und als eine Art Stoßdämpfer gilt, deren Entstehung durch Fehl- oder Überbelastung, angeborene Defekte, Fehlbildungen bzw. Fehlstellungen sowie Entwicklungsstörungen (z.B. Hüftdysplasie) und durch Unfälle begünstigt werden. Reicht die Erholungsfähigkeit des Knorpels durch eine intakte Gelenkschleimhaut mit der Ernährungsfunktion über eine normale Gelenkflüssigkeit nicht mehr aus, kommt es zu einer fortschreitenden Zerstörung des Gelenkknorpels, begleitenden Veränderungen an Gelenkkapsel mit Schwellung und Weichteilreaktion und an der Gelenkschleimhaut sowie im fortgeschrittenen Stadium auch zu Deformierungen des gelenknahen Knochens (knöcherne Anbauten) selbst.

Während beim Hüftgelenk ein Übergewicht nicht so bedeutend für die Arthroseentwicklung zu sein scheint wie beim Kniegelenk, ist beim Hüftgelenk eher eine Fehlstellung bzw. ein muskuläres Ungleichgewicht mit Verkürzung der Muskulatur für den Verlauf beeinflussend.

Abzugrenzen ist die Arthrose von entzündlichen Gelenkerkrankungen, wie die rheumatoide Arthritis: Diese gehen von der Gelenkinnenhaut aus und führen dadurch somit auch zu einer Knorpel- bzw. Gelenkzerstörung. Da es jedoch bei der Arthrose ebenfalls zu entzündlichen Umbauphasen mit starker Rötung und Schwellung kommen kann (aktivierte Arthrose), ist eine Differenzierung nicht so einfach möglich.

Wie kommt es zur Arthrose?

  • Übergewicht (insbesondere beim Kniegelenk)
  • Achsenfehlstellungen (X- und O-Beine)
  • Überlastung im Beruf (durch ständiges langes Knien)
  • Sportbedingte Überlastungen oder Verletzungen (Mannschaftssportarten wie Handball, Fußball; Badminton mit
  • raschem Richtungswechsel oder starkem Druck auf die Gelenke)
  • höheres Lebensalter
  • weibliches Geschlecht (zunehmendes Alter, Wechseljahre, Hormonveränderungen, Osteoporose)

Stadien einer Arthrose:

Grad I: Lokale Knorpelerweichung

Grad II: Erweichung mit Einrissen, kleiner Defekt

Grad III: Knorpeldefekt mit Einrissen, Knochen noch bedeckt, Defektdurchmesser größer

Grad IV: Knorpel ist aufgebrochen, Knochenregionen liegen frei (Knochenglatze)